Werte im Sport und in der Gesellschaft - Julian Nagelsmann am OvTG!

Am Dienstag, den 15. Mai 2018, besuchte Julian Nagelsmann, amtierender Trainer des Fußball-Bundesliga-Clubs TSG 1899 Hoffenheim, das OvTG und diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe über das Thema „Werte im Sport und in der Gesellschaft“.

Werteerziehung kann nicht gelingen, indem man einfach bestimmte Grundwerte, die für ein geordnetes Zusammenleben in einer Gesellschaft essentiell sind, einmal anspricht und dann davon ausgeht, dass die jungen Leute von heute diese Werte auch fest in ihrem Lebensalltag implementieren. Nein, Werteerziehung muss gelebt und immer wieder aktiv in das Bewusstsein der Jugendlichen gerückt werden! Bereits zum 4. Mal fand in diesem Zusammenhang am Dienstag vor den Pfingstferien am Otto-von-Taube-Gymnasium eine Veranstaltung für die 9. Jahrgangsstufe statt, bei der die Schülerinnen und Schüler wie jedes Jahr die Möglichkeit bekamen, mit einem prominenten Gast über Werte in einem bestimmten Kontext zu sprechen.

In diesem Schuljahr wurde für die Veranstaltung der Kontext „Sport“ gewählt und es war uns eine große Freude, dass wir hierfür Julian Nagelsmann an unserer Schule begrüßen durften, der als Trainer der TSG 1899 Hoffenheim in der vergangenen Fußball-Bundesliga-Saison mit seiner Mannschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Champions League erreichte. 

Nach einem kurzen Vortrag des jungen Erfolgscoaches, der bereits bei seinem Debüt vor drei Jahren als jüngster Bundesligatrainer aller Zeiten Geschichte geschrieben hat, durften im Rahmen einer Podiumsdiskussion jeweils zwei Vertreterinnen und Vertreter stellvertretend für ihre Klassen Fragen an Herrn Nagelsmann stellen, die sie gemeinsam mit ihren KlassenkameradInnen bereits im Vorfeld der Veranstaltung eifrig zusammengetragen und formuliert hatten. Moderiert und geleitet wurde die Diskussionsrunde von Frau Rüth und Herrn Pataky, die durch die verschiedenen Themenfelder führten und jeweils die Fragen der beteiligten SchülervertreterInnen an den passenden Stellen einbrachten. 

So kamen die verschiedensten Themen zur Sprache, vom grundlegenden Werteverständnis im Hochleistungssport über den sozialen Umgang miteinander bis hin zum Thema Verantwortung und Leistungsdruck sowie den Umgang mit Fehlern und Kritik. Viele der Fragen ließen neben ihrer gesamtgesellschaftlichen Relevanz natürlich auch Rückschlüsse auf den Schulalltag zu und so konnten die Schülerinnen und Schüler auch wichtige Aspekte des schulischen Zusammenlebens und wesentliche Elemente ihrer direkten Lebenswelt mit Herrn Nagelsmann diskutieren. Die Überleitungen zwischen den einzelnen Themen wurden von den Moderatoren professionell durch mehrere kurze Videosequenzen eingeleitet, die dann als Grundlage für die nächsten Themenpunkte genutzt wurden. Gerade bei der Frage nach dem Leistungsdruck und dem Umgang mit modernen Medien konnte man durch die Eindrücke aus den Videos sehr gut nachvollziehen, mit welchen äußeren Einflüssen Profisportler und Verantwortliche im Leistungssport zu kämpfen haben. 

Herr Nagelsmann beantwortete sehr offen und ehrlich die viele Fragen und zeigte Wege auf, wie man mit diesem Leistungsdruck und mit Kritik professionell umgehen kann. Auch sehr stark polarisierende Themen, wie z.B. die extrem hohen Spielergehälter im Profifußball, kamen zur Sprache. Insbesondere bei diesen etwas brisanteren Punkten beeindruckte Herr Nagelsmann durch seine klare Argumentation, seine sehr persönliche Sicht der Dinge und nicht zuletzt auch durch seinen eigenen caritativen Einsatz, der durch eines der eingespielten Videos heraus gehoben wurde.

Abgerundet wurde die gelungene Veranstaltung, die allen Beteiligten wohl sicher noch lange und sehr nachhaltig in Erinnerung bleiben dürfte, durch eine Autogramm- und Selfie-Session am Ende in der kleinen Aula. So hatten auch die Schülerinnen und Schüler im Publikum noch die Gelegenheit, ein kleines Erinnerungsfoto mit nach Hause zu nehmen. 

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön ganz besonders an Julian Nagelsmann für seine Unterstützung, an alle Neuntklässlerinnen und Neuntklässler für die hervorragend ausgearbeiteten Fragen und allen, die zu dieser tollen Veranstaltung in irgendeiner Form ihren Teil beigetragen haben!

Daniel Pataky, stellvertretend für das Wertebündnis