60 Jahre Eichmann-Prozess

Podcast-Projekt: „Eichmann im Verhör – Der Blick des Avner Werner Less“

60 Jahre Eichmann-Prozess – Dieser Jahrestag hat 2021 zu einem schulübergreifenden Projekt geführt, das vom Bayerischen Justizministerium und von Bayerns Antisemitismusbeauftragtem initiiert worden ist. Das OvTG hat sich mit seiner Klasse 10b daran beteiligt und den Eichmann-Verhörer Avner Werner Less ins Zentrum des Interesses gerückt. Mit Hilfe seiner Aufzeichnungen – zusammengestellt von Bettina Stangneth in dem Buch „Lüge! Alles Lüge!“ – sind Textcollagen aus Zitaten von Less und seinem Umfeld sowie selbst verfassten Kommentaren entstanden, die in einer insgesamt 5-teiligen Podcast-Reihe eingesprochen worden sind. Darin wird ein Mann vorgestellt, der als während der NS-Herrschaft aus Deutschland geflohener Jude selbst Opfer war. 25 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs trug er jedoch durch seine besonnen geführten Verhöre wesentlich mit dazu bei, dass in dem noch jungen Staat Israel gegen den Organisator des Holocaust, Adolf Eichmann, ein Prozess nach rechtsstaatlichen Grundsätzen durchgeführt werden konnte.

Hinweis: Diese Seite ist fĂĽr Desktop-Browser optimiert. Falls auf mobilen Endgeräten (Smartphones, Tablets o.ä.) nicht direkt die Wiedergabemöglichkeit der einzelnen Folgen sauber angezeigt wird, hilft es, in die Webseite hinein zu zoomen. In der Regel wird dadurch dann der Podcast-Player vollständig sichtbar und kann gesteuert werden.

Folge 1: Eichmanns Rolle im nationalsozialistischen Regime (Skript zur Folge 1)

Folge 2: Vorbereitung auf das Verhör im Büro 06 (Skript zur Folge 2)

Folge 3: Verhörtaktiken und Beziehung Less-Eichmann (Skript zur Folge 3)

Folge 4: Nachwirkungen des Verhörs auf Less und sein weiterer Werdegang (Skript zur Folge 4)

Folge 5: Die Talkrunde